Der Wohlfühllauf – ein spannendes Training

Auf dem Foto seht Ihr meinen heutigen Wohlfühllauf. Knapp 20 km in einer lockeren 6:45er Pace. Vorgenommen hatte ich mir nichts, mitgenommen leider auch nichts… , mit etwas Wasser wäre der Lauf bei der Wärme heute noch etwas länger geworden…

Die meisten der von mir trainierten Läufer sind aktuell intensiv und fokussiert in der Vorbereitung auf die ersten Herbstläufe. Ob Marathon, Halbmarathon oder ein schneller 10er, die Trainingspläne sind dicht und verlangen viel Trainingsdisziplin.

Gerade in einer solch intensiven Trainingsphase baue ich in die Trainingspläne immer wieder mal einen „Wohlfühllauf“ ein. Gibt es ansonsten in fast jedem Training eine „Aufgabe“, wie eine bestimmte Pace, oder Herzfrequenz, oder Schrittfrequenz, Intervalle, etc., lasse ich meine Läufer zwischendurch immer mal wieder von der Leine. In den Wohlfühlläufen gebe ich, wenn überhaupt, nur die Distanz oder die Dauer des Trainings vor, den Rest bestimmt der Sportler selbst.

Für mich als Coach sind das sehr wichtige Läufe. Es ist immer spannend zu sehen, was der Sportler aktuell am liebsten läuft oder braucht. Manchmal bekomme ich dann vollkommen überraschend einen super zügigen Lauf geschickt, obwohl ich vielleicht eher einen entspannten, ruhigen Lauf erwartet hätte. Oder der Läufer berichtet mir von einem subjektiv sehr entspannten Lauf, zu dem die Herzfrequenz aber so gar nicht passt… interessant und wichtig für die weitere Trainingsplanung. So sehe ich zum Beispiel, was der Athlet in seinem aktuellen Trainingsplan möglicherweise vermisst, oder, wie gut sich der Sportler selbst bereits einschätzen kann und auch, was seine Vorlieben sind und ob diese zu seinen aktuellen Zielen passen.

Und auch für die Sportler sind diese Läufe wichtig, da sie hier einmal eine kleine Verschnaufpause bekommen, einfach laufen lassen können, oder mal wieder ihr Lieblingstraining laufen können, das im Trainingsplan sonst vielleicht zu kurz kommt. Anschließend fällt es oftmals wieder deutlich leichter in die Disziplin des Trainings nach Plan einzusteigen.

Auch wenn Ihr nach einem Trainingsplan trainiert, solltet Ihr immer mal wieder Läufe einplanen, für die Ihr Euch nichts vornehmt und einfach lauft wie es Euch an dem Tag in den Sinn kommt. Das macht den Kopf frei und bringt neuen Schwung in Euer Training.

Disziplin, Lauftraining, Trainingsplanung, Wohlfühllauf