Seilchenspringen - (k)ein Kinderspiel


Wer schon einmal an einem Lauftraining bei mir teilgenommen hat wird wissen, wie sehr ich das Seilchenspringen liebe. Und das hat seine Gründe! Das Seilchenspringen ist ein ganz hervorragendes Konditions-, Sprungkraft- und Lauf(technik)training, das zudem noch großen Spaß macht.

 

Für einen ökonomischen und verletzungsminimierenden Laufstil und auch für das schnelle Laufen, ist neben Kraft und Beweglichkeit ein optimales Zusammenspiel aller Muskeln wichtig. Zudem gilt es so wenig Energie wie möglich zu "verschenken". Hierfür wollen wir eine möglichst kurze Bodenkontaktzeit und einen dynamischen Abruck erreichen.

 

Unsere Muskulatur kann für eine kurze Zeit Energie speichern und wieder freigeben, quasi wie eine Sprungfeder - das ist der sogenannte Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus, der beim Seilchenspringen sehr gut trainiert werden kann. Zudem gehen wir beim Seilchenspringen, oder auch beim Laufen mit dem Springseil, quasi von selbst in eine prima Laufhaltung: der Körper ist aufrecht und gestreckt und wir landen fast wie von selbst auf dem Vor-/Mittelfuß.

 

Seilchenspringen ist ein Konditions-, Koordinations- und Krafttraining. Es stärkt alle beteiligten Gelenke (z.B. Sprung- und Kniegelenk), es kräftigt die Fußmuskulatur und stärkt die Sehnen, vor allem auch die bei Läufern gerne mal zwickenden Plantar- und Achillessehnen. Aber Achtung: wie jedes Training solltet Ihr auch mit dem Seilchenspringen langsam beginnen und die Umfänge nach und nach steigern!

 

Da ich bei meinem Training neben Effektivität auch ganz viel Wert darauf lege, dass der Spaß nicht zu kurz kommt... Ihr vermutet richtig, das Ganze macht auch noch Spaß!!  Also: raus an die frische Luft, wer mag Musik auf die Ohren - im Rhythmus springt es sich noch leichter - und jetzt ran an die Seilchen.



Noch zwei  Tipps:

  1. Besorgt Euch ein Speedrope mit gutem Kugellager, dann drehen sich die Seile fast von selbst!
  2. Nicht gleich übertreiben! Fangt langsam an, denn alles was man trainiert - Sehnen, Gelenke, Bänder... kann bei zu viel Ehrgeiz auch schnell überlastet werden!

In dem kleinen Video seht Ihr verschiedene Varianten beim Seilchenspringen. Ihr könnt mit beiden Beinen gleichzeitig springen, nur auf einem Bein, im Wechsel, ... werdet einfach kreativ. Wichtig ist, dass Ihr locker auf dem Fußballen landet, die Knie entspannt beugt und vor allem auch die Schultern locker lasst und nicht hochzieht.